Sie sind hier: HiFi-Test / DVD & CD Player / CD Player NAD C515 BEE
24.07.2014

Test: CD Player NAD C 515 BEE

Appetithäppchen

Für knapp 300 Euro bietet NAD mit dem C 515 BEE einen CD-Spieler, der viele Eigenschaften seiner großen Geschwister aufweist

CD Player NAD C 515 BEE

Von Carsten Barnbeck

In den unteren Preisregionen verfolgt NAD seit geraumer Zeit einen geradlinigen Kurs: Nacheinander werden die Modelle der Classic-Reihe durch Nachfolger ausgewechselt, die allesamt das „BEE-Gütesiegel“ tragen und demnach von NAD-Entwicklungschef und HiFi-Ikone Björn Erik Edvardsen persönlich abgestimmt wurden. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass der Hersteller von uns in jüngerer Vergangenheit mit Lorbeeren nur so überschüttet wurde. Schließlich ­ga­rantiert das erfahrene Händchen des Meisters den Maschinen trotz ihrer freundlichen Preisgestaltung eine beeindruckende Klangqualität.

Der kleinste CD-Spieler C 515 BEE bereitet diesem Höhenflug mit Sicherheit keinen Abbruch. Er erfüllt sogar ganz im Gegenteil restlos alle Erwartungen, die wir uns bei Geräten mit den magischen drei Buchstaben inzwischen angewöhnt haben. Der mit sechs Zentimetern Höhe recht unscheinbare Player zeichnet sich durch eben jene Musikalität und dieselbe schwungvolle Spielweise aus, mit der uns bereits die Vollverstärker C 315 BEE, C 325 BEE oder sein nächstgrößerer Bruder, der CD-Player C 525 BEE, für sich vereinnahmen konnten.

Letzterem scheint der 515 charakterlich ohnehin wie aus dem Gesicht geschnitten. Wie der in STEREO 12/06 ausführlicher vorgestellte 400-Euro-Spieler hat der günstige Flachmann eine wirklich mitreißende Spielnatur und ein ausgeprägtes dynamisches Gespür. Er erlaubt sich trotz seiner emotional angehauchten Prägung aber keine tonalen Schwächen. Der Bass hat reichlich Struktur und Punch, die Mitten kommen seidig fein und strahlen eine geradezu lässige Natürlichkeit aus, und die Höhen werden schließlich herrlich offen sowie klar artikuliert und bieten dem Hörer eine verblüffend breite Palette an Nuancen und Feinheiten. Das vollständige NAD-Verwöhnprogramm eben.

Der große Bruder kann all das noch einen Hauch besser. Der Grundton gelingt ihm etwas souveräner, Stimmen kommen gerade um so viel sonorer und lebendiger herüber, dass die 100 Euro Preisunterschied gerechtfertigt werden. Eine größere Differenz liegt in seiner spürbar trockeneren, größeren und griffigeren Bühne, die einfach noch plastischer und konturschärfer im Hörraum erscheint, als bei der Nummer 515. Wir sprechen hier nicht über Welten, es geht um den feinen, aber unter Umständen eben entscheidenden Unterschied.

Dass die Ergebnisse so dicht beieinander liegen, ist keine Überraschung. Wie beim großen Modell schwört NAD auch im C 515 auf eine sauber getrennte Signalverarbeitung mit angemessen dimensionierter Netzversorgung. Vom kleineren Gehäuse abgesehen setzt NADs Nesthäkchen also auch hier auf die Tugenden seiner Geschwister.

Mit einer Empfehlung tun wir uns denn auch reichlich schwer. Einerseits bekommt man mit dem C 515 BEE eine dicke Portion Dynamik und Schwungkraft, die für sich gesehen allemal eine Empfehlung wert ist. Für „nur“ 100 Euro – immerhin ein Drittel des Neupreises – gibt’s mit dem C 525 BEE aber einen ordentlichen Nachschlag, sozusagen die „All you can eat“-Variante des Players. Und so zufrieden und satt wir beim kleinen auch sein mögen, die NAD-Spielfreude macht immer auch Appetit auf mehr... (Ende)

Profil

NAD C515BEE

um 300 Euro
Maße: 44 x 6 x 24 cm (BxHxT)
Garantie: 2 Jahre
Vertrieb: NAD
Tel.: 04108/41800
www.nad.de

Fazit

Bewertung CD Spielers NAD C 515 BEE

Wie eigentlich zu erwarten war: NADs ­kleinster BEE-Player ist eine gelungene Mi­schung aus einem fairen Preis und enga­gierten Spieleigenschaften, die sich vor allem in ansprechender Dynamik, na­türli­chen Klangfarben und der tollen Auflösung niederschlagen.

Labor

Messtechnisch ist der kleine CD-Dreher einwandfrei. Insbesondere der niedrige Klirrfaktor und die hohen Rauschabstände (Werte siehe Seite 98) können sich nicht nur in dieser Klasse sehen lassen.

Detail des CD Spielers NAD C 515 BEE
Der kleinere der beiden Trafos (r.) hält nur die sparsame Stand-by-Funktion aufrecht. Das große Exemplar versorgt den Player